Der wohl beste italienische Weißwein – Cervaro della sala

Eigentlich kenne ich den Cervaro della sala schon seit bestimmt 15 Jahren. Mein Schwager hat ihn mir in einem kleinen Ort in Süditalien in einem Restaurant bestellen lassen. Damals schon nicht ganz billig, aber ich ließ mich auf den Versuch ein, mal was Neues auszuprobieren. Der Versuch war es Wert und seitdem gehört der Cervaro zu meinem Standard, von dem ich immer eine Flasche im Keller hatte – für besondere Anlässe. Inzwischen ist der Wein über die Landesgrenzen hinaus berühmt geworden und bekommt Preise über Preise – nicht unverdient. Schließlich stammt er auch von einem der renommiertesten Weingütern der Welt: Antinori. Antinori weiß, wie man Spitzenweine produziert. Der Cervaro ist ein Chardonnay mit etwas Grechetto, allerdings ist die Chardonnay Traube dominant. Der Wein hat einen vollen Körper ohne überbetont nach Holzfass zu schmecken – perfekt gemacht. James Suckling gibt dafür sogar 99 Punkte.

Auf dem Bild unten sieht man den Cervaro , aber auch den Bramito vom gleichen Weingut. Ebenfalls ein Chardonnay, sogar pur und nicht viel schlechter. Der dritte Wein im Bunde ist vom Weingut Vitalonga, ebenfalls ein reinrassiger Chardonnay, der aber ganz anders schmeckt. Alle drei Weine wachsen auf den selben Hügeln und sind Nachbarn in Umbrien zwischen Orvieto und Ficule.

Cervaro della sala mit Bramito und Vitalonga
Cervaro della sala mit seinem kleinen Bruder Bramito und dem Chardonnay von Vitalonga

Schreibe einen Kommentar

×
×

Warenkorb