Amarone – Wow – Was für ein Wein

Wir führen den Amarone della Valpolicella aus dem Hause Trabucchi schon lange. Bisher hatten wir immer den Jahrgang 2010 im Angebot, doch der war jetzt ausverkauft. Inzwischen ist der Jahrgang 2011 auf dem Markt und ich musste ihn unbedingt probieren. Eigentlich hatte ich vor auf der weltgrößten Weinmesse in Düsseldorf, der ProWein, den Wein zu kosten, doch diese wurde wegen des Coronavirus auf nächstes Jahr verschoben. Bleibt natürlich noch die Messe Vinitaly, die inzwischen auf Juni verschoben wurde, doch so lange wollte ich nicht warten. Also öffnete ich den kostbaren Tropfen – und WOW. Ein echtes Geschmackserlebnis. Ein Amarone della Valpolicella, wie er besser nicht sein kann. Dunkelrot im Glas, fruchtig stark im Geruch und fruchtig intensiv im Geschmack mit langem Abgang.

Trabucchi Amarone della Valpolicella 2011
Amarone aus dem Hause Trabucchi

Dieser Jahrgang hat satte 17% vol. Alkohol, deutlich mehr als sein Vorgänger. Allerdings habe ich sie so nicht geschmeckt. Ich habe schon einige Primitivos mit ebenfalls 17% probiert, bei denen man den hohen Alkoholgehalt gemerkt hat und die dem Wein nicht gut tun. Hier ist das kein Problem. Ansonsten wird der Amarone klassisch aus 40% Corvina, 5% Croatina, 10% Rondinella, 40% Corvinone, 5% Oseleta hergestellt.

Der Preis des Weines ist relativ hoch, aber er ist es absolut Wert.

Schreibe einen Kommentar