Durch Zufall haben wir inzwischen zwei Weingüter bei Weinistgeil, die in dem gleichen kleinen Ort in Apulien ihren Wein produzieren. Unser Neuzugang ist die Azienda Agricola Fabiana, benannt nach ihrer Besitzerin. Genau genommen führen das Weingut Bruder und Schwester Barulli . Fabiana Barulli kümmert sich um Marketing und Vertrieb und der Bruder Michele um den Wein und die Landwirtschaft. Das Weingut ist bereits seit drei Generationen im Familienbesitz.

Man produziert ca.100.000 Flaschen Wein pro Jahr. Das ist nicht viel, aber sie gehören nicht zu den ganz Kleinen. Wichtig für die Familie ist nicht die Quantität sondern die Qualität. Das müssen die Kunden allerdings erst zu schätzen wissen, denn Deutschland wird überflutet mit Primitivo Weinen. Genau das sind die Weine von Fabiana.

Man produziert klassische Primitivos, wie den Kalema, ein Primitivo Salento. Dann gibt es natürlich auch einen Primitivo di Manduria , mit dem Namen Calidus, sowie einen etwas lieblicheren Primitivo mit dem Namen Nonna Cecca. Benannt ist der Rotwein nach der Großmutter mit dem Namen Cecca. Daneben hat man auch noch Chardonnay, Fiano und Negroamaro. Fiano Weißwein ist eine Traube, die es vorrangig in Apulien gibt und deswegen selten in Deutschland anzutreffen ist.

Weinistgeil hat das Agricola Fabiana über Instagram kennengelernt und inzwischen über Video Konferenzen die Besitzer gut kennengelernt. Bei nächster Gelegenheit werden wir Fabiana besuchen und schon in Kürze wird Weinistgeil die Weine im Portfolio haben.